Wissenschaft und Forschung

Die NS-Dokumentation Vogelsang ist Bestandteil und wichtiges Aufgabenfeld der Akademie Vogelsang IP. Sie hat die Aufgabe, die Geschichte der NS-Ordensburgen zu erforschen, Quellen zu sammeln, zu archivieren und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Neben der Konzeption von Wechselausstellungen und der Veröffentlichung eigener Publikationen zählen auch lebensgeschichtliche Interviews mit Zeitzeugen und den nachfolgenden Generationen zu ihren Aufgaben.

Wichtigste Anschauungsobjekte der NS-Dokumentation Vogelsang sind das denkmalgeschützte Gelände und die Bauwerke mit teilweise zugänglichen Innenräumen wie der „Burgschänke“, dem „Kameradschaftshaus“
oder der „Ehrenhalle“ im Turm. Sie sind der Ausgangspunkt der historisch-politischen Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen.

Die Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“ eröffnet mit zahlreichen Objekten, Bild-, Ton- und schriftlichem Quellenmaterial neue Perspektiven und wissenschaftlich fundierte Zugänge.

Ein Raum für wechselnde Sonderausstellungen bietet die Möglichkeit, in der Dauerausstellung angerissene Themen zu vertiefen, die Nachkriegsgeschichte Vogelsangs aufzuarbeiten und zu präsentieren sowie Wanderausstellungen anderer Institutionen zu zeigen. In unserem Archiv und der Bibliothek werden sowohl
Unterlagen aus der NS-Zeit als auch aus der Nachkriegszeit gesammelt, dokumentiert und der Forschung zugänglich gemacht.

Wenn Sie private Dokumente, Fotos oder Erinnerungsstücke zu den NS-Ordensburgen spenden möchten, so sprechen Sie uns bitte vertraulich an.

Seitenanfang ▲