VERGANGENHEIT

Der Standort Vogelsang hat im vergangenen Jahrhundert gravierende Veränderungen durchlaufen: vom wiesengeprägten Eifeler Höhenrücken über die Nutzung als NS-Schulungseinrichtung bis zum internationalen Truppenübungsplatz.

 

1933 Baubeschluss für Schulungsburgen
1934 Baubeginn in Vogelsang
1936 Beginn des Lehrbetriebes, Vorbereitung 2. Bauphase
1939 Einstellung des Lehrbetriebes, Übergabe an Wehrmacht
1940 weitgehende Einstellung der Bauarbeiten
1941 Nutzung durch Adolf-Hitler-Schulen
1944 Zerstörung der Turnhalle, zweier „Kameradschaftshäuser“, des Süd-Osttrakts des „Adlerhofes“ und des Ostflügels durch alliierte Luftangriffe
1945 Besetzung durch US-Armee
1946 Vogelsang wird Truppenübungsplatz des britischen Militärs
1950 Übergabe an das belgische Militär
1955 NATO-Truppenübungsplatz unter belgischer Hoheit
08.12.2005 Rückgabe an die Bundesrepublik Deutschland
01.01.2006 Vogelsang öffnet sich für Besucher
21.01.2006 Anerkennung als Projekt der EuRegionale 2008


Weiterführende Informationen finden Sie hier:
Die Geschichte von Vogelsang

Foto: Reiterstandbild

Foto: Schlafsaal Kameradschaftshaus